Themen im Bistum

Flüchtlingshilfe

Aktuell suchen vielen Menschen in Not Hilfe und Unterstützung in unserem Bistum. In enger Kooperation mit dem Caritasverband im Ruhrbistum stellt die Kirche im Bistum Essen unter anderem einen eigens aufgeleten Fonds zur Verfügung, mit dem vor Ort ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge unterstützt wird. 

Mehr

Zukunftsbild

Das Zukunftsbild greift zentrale Ergebnisse des Dialogprozesses auf und verdichtet sie zu einem neuen Bild von Kirche. Es ist eine erste konkrete Antwort auf die Frage, die den Dialogprozess begleitet: Wie können wir in Zukunft unter völlig veränderten Bedingungen eine lebendige Kirche sein und es den Menschen ermöglichen, mit Gott in Berührung zu kommen.

Mehr

Pfarreientwicklungsprozess

Orientiert am Zukunftsbild, werden neue Perspektiven für die Zukunft der Kirche in den Pfarreien unseres Bistums gesucht. In diesem Prozess zur Entwicklung der Pfarreien geht es um mehr als eine infrastrukturelle Anpassung an veränderte Rahmenbedingungen und um mehr als die Organisation einer Neuausrichtung bei geringer werdenden Ressourcen.

Mehr

Veranstaltungen


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Schwedische angehauchter Jazz - von heiter bis melancholisch

Seit mehr als fünfzehn Jahren ist die Band um den Essener Pianisten Meinhard Siegel auf den unterschiedlichsten Bühnen der Region zu hören. Dabei spielt der Kern der Gruppe bereits seit über 30 Jahren zusammen. Vermutlich ist das der Grund für diesen homogenen, beinahe schwerelos wirkenden Sound der Band.

Zwar wird die Gruppe oft als Jazzband bezeichnet, doch trifft diese Umschreibung nicht die eigentliche Intention der Musiker. Der größte Teil des Repertoires stammt dabei aus der Feder des Bandleaders Meinhard Siegel. Die Tatsache, dass er drei Monate des Jahres in der Einsamkeit der schwedischen Wälder lebt und arbeitet, spiegelt sich unmittelbar in seinen Kompositionen wieder:

Mal heiter und beschwingt, mal melancholisch und verträumt, mal liedhaft und verspielt – eben typisch skandinavisch.

Ein kleiner Teil des Repertoires besteht aus Bearbeitungen bzw. Interpretationen. Dabei bedient sich Meinhard Siegel ebenso an skandinavischer Volksmusik wie an zeitgenössischen Kompositionen aus dem hohen Norden. Nicht von ungefähr führte die erste Auslands-Tournee die Gruppe im Sommer 2014 ins schwedische Värmland.

Meinhard Siegel                 Piano, Komposition

Heribert Horstig                   Gitarre

Theo Giebels                       Bass

Andreas Küster                   Drums

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

26.02.2017

Am ersten Abend der neuen Woche ist Zeit für eine Unterbrechung des üblichen Rhythmus, für ein Innehalten und die Feier der Eucharistie in der AkademieKirche der Wolfsburg. Zum letzten Sonntag des Monats lädt ein musikalisch besonders gestalteter Gottesdienst Menschen ein, die auf der Suche nach geistigen Räumen, nach spiritueller Heimat sind.

Nach der Eucharistiefeier ist Zeit für Begegnung mit Brezeln und Getränken.

Zelebrant: Prälat Bernd Klaschka, Hauptgeschäftsführer der Bischöflichen Aktion Adveniat
Musikalische Gestaltung: Dominik Gerhard, Orgel


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Filmgespräche im Medienforum unter Leitung von Marcus Minten, Mülheim

Wilhelm Schmid, der Philosoph, der das Projekt einer „Philosophie der Lebenskunst“ im deutschsprachigen Gebiet zu seinem Anliegen gemacht hat, schreibt: „Der Philosophie ist alles zuzutrauen, nur eines nicht Lebenshilfe.“ Er setzt sich vehement für eine Philosophie ein, die „Raum für grundsätzliche Klärungsprozesse bieten kann“. Das hat sich gerade auch in der Praxis zu bewähren - in herausfordernden Lebenssituationen.
In dieser Filmreihe liegt der Focus auf dem Phänomen des Versagens, des Schuldigwerdens und den Möglichkeiten des Umgangs mit dieser Lebensdimension.

Im Medium des Films werden diese Fragen angegangen. Denn Filme bieten oft überraschende und gleichzeitig inspirierende, aber auch herausfordernde Fragestellungen und Antwortversuche. Im Spannungsfeld von Film und eigenen Lebenserfahrungen sowie Lebensentwürfen können in kreativen Auseinandersetzungen neue und andere Perspektiven entdeckt werden oder eigene Einstellungen geschärft werden.

Zu dieser Entdeckungsreise laden wir Sie herzlich ein!


Termine  
17.05.2017     1930 Uhr
05.07.2017     19.30 Uhr

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:   frei   

Einlass:  19.00 Uhr

Voranmeldungen: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204 / 274
medienforum@bistum-essen.de


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

"New Incident - A Quiet Storm

New Incident, kompromißloses Frei-Improvisier-Trio mit der großen Bereitschaft, bislang unbekannte musikalische Welten zu erschließen, wagt sich in die klangliche und atmosphärische Tiefe der St. Joseph-Kirche in Duisburg.

Pianist und Organist Dr. Hans-Joachim Heßler wird das Ensemble wie schon häufiger durch sein facettenreiches und innovatives Spiel veredeln.

Diese Klangreise wird mal sperrig, mal meditativ, oft ruhig und sehr intensiv. Und, wie immer bei New Incident, unwiederholbar.

Freddy Gertges - Tenor Sax, Violin

Dr. Hans-Joachim Heßler - Kirchenorgel, Elektronik

Ralf Wißdorf - Bass

Birdy Steppuhn - Drums, Percussion"

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Kontemplative Einzelexerzitien in der Gruppe

Aus den Schätzen aller Religionen steigt in unseren Tagen

eine gemeinsame Erkenntnis auf: Die Suche nach Stille und

Tiefgang kann durch bloßes Da-Sein und die schweigende

Begegnung mit dem Geheimnis Gottes einen Platz finden

und wirkt sich in der Welt aus. Das Gebet in der Stille als

wesentliche und wieder entdeckte Spiritualität ist zu einem

festen Bestandteil in unserem Angebot geworden. Diese

Exerzitien sind geeignet für alle, die bereits Vorerfahrungen

mit einem eigenen geistlichen Leben gemacht haben und

die kontemplative Gebets- und Lebensweise üben und vertiefen

wollen. Diese richtet sich nicht nach einer bestimmten

„Schule“ der Kontemplation.

 

Elemente dieser Tage sind:

Durchgängiges Schweigen während der ganzen

Exerzitien

Impulse zum Exerzitienweg in der Kontemplation

und zum Jesusgebet

Mehrmals halbstündige Gebetszeiten „Sitzen in Stille“

über den Tag verteilt

Bewegung und leichte Körperübungen zur

Unterstützung der liebenden Aufmerksamkeit

Tägliches Einzelgespräch mit der Begleitung

Eucharistiefeier

 

Ein Vorgespräch ist Bedingung für die Teilnahme.

 

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder,

alle aus dem Exerzitienreferat

Montag, 14.30 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr

395,00 Euro

 

Für Interessierte im Vorfeld zur Einführung und zum

Kennenlernen dieser Gebetsweise: Beachten Sie bitte auch

die Einführungstage und die jeden Mittwoch angebotene

Zeit des „Gebets in der Stille“. Eine zweitägige

Gelegenheit zum Gebet in der Stille bieten wir über den

Jahreswechsel an („Zeitenwende“).

> Nähere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

09.03.2017

Moralische Fehltritte und begangene Straftaten haben Folgen für die Opfer, wirken sich aber auch auf das Leben der Schuldigen verheerend aus. Dem vollständigen Ansehensverlust folgt häufig ein sozialer Tod, wenn Familie, Freunde und Kollegen sich von ihnen abwenden oder sie in sozialen Medien Diffamierungen und Morddrohungen ausgesetzt sind. Wie ist mit Rücksicht auf deren Opfer mit Menschen umzugehen, die schwere Schuld auf sich geladen haben? Was sagt der Umgang mit ihnen über eine Gesellschaft aus? Ist die christliche Botschaft von Sünde, Vergebung und Versöhnung für heutige Schulddiskurse anschlussfähig?

mit Prof. Dr. Gereon Wolters, Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht

Wirtschaftsstrafrecht und internationales Strafrecht, RUB; Dr. Peter Wilfinger, Vorsitzender Richter am Landgericht Essen; Dr. Daniel Deckers, Redakteur, FAZ; Dr. Jan Loffeld, Theologe; Klaus Schütz, Koordinator der Gefängnisseelsorge im Bistum Essen

Veranstaltungsort: Landgericht Essen

Weitere Informationen und Anmeldung


St. Dionysius, Dionysiuskirchplatz 17, 45355 Essen

Johannespassion für Sprecher und zwei Gitarren

Konzert für Sprecher und zwei Gitarren

Niehusmann Gitarren Duo

Hubert Röser, Sprecher

Johannes-Passion für Sprecher und zwei Gitarren in St. Dionysius

Den Blick auf das Wesentliche lenken

Seit Jahrhunderten ist die »gehörte biblische Passionsgeschichte« in der Fastenzeit für viele Menschen Anlass zur Besinnung und zur Auseinandersetzung. Verschiedene Komponisten haben dabei unterschiedliche Aspekte der Evangelien ausgelotet und – zum Teil mit großem Orchester – zu Gehör gebracht. Der Komponist und Gitarrist Volker Niehusmann – unter anderem ausgezeichnet mit dem Kulturpreis der Stadt Essen – legt nun eine neue Fassung der Johannes-Passion für Sprecher und zwei Gitarren vor: Die Reduktion des Ensembles macht es möglich, dass auch in kleinsten Gruppen eine musikalische Betrachtung der Passion zu einer zeitgemäßen Auseinandersetzung führt. Die nächste Aufführung findet am 10. März 2017 (19 Uhr) in der St. Dionysius-Kirche in Borbeck statt.

Zusammen mit dem Sprecher Hubert Röser aus Altendorf präsentiert das Niehusmann Gitarren Duo eine Version der Passion, der sich deutlich anmerken lässt, dass die Welt aus den Fugen geraten ist. „Da ist einer, der in der schwersten Stunde von seinen Freunden verlassen wird und sich selbst von Gott verlassen fühlt. Könnten wir da harmonische Klänge erwarten, wo Jesus zweifelt und klagt?“ fragt Niehusmann. Das spiegelt sich in der Musik. Von Beginn an gibt es Brüche, kaum klare tonale Bezüge. Wie ein Sturmwind fliegen Töne im Chaos durcheinander. Dann tauchen Phrasenfetzen auf, wie skandierte dumpfe Parolen oder ewig gleiche Fragen oder die nichtssagenden Floskeln der leeren Antworten. Dazwischen: Verweilen in traurigem Blick auf die Welt, die Freunde, die Liebe, die Gerechtigkeit. Dazwischen: Ein Blick mit Hoffnung auf Erlösung. Daher auch manchmal harmonische Klänge und Choräle in bangem Glauben. So sind diese Musiken nicht – wie etwa Bachs Passionen – ein bedingungsloser Lobpreis der Herrlichkeit Gottes, sondern vielmehr die Sicht auf das menschliche Scheitern und all unser irdisches Elend.

Das Komponieren einer neuen Passion war eine gewaltige Herausforderung für den Musiker, der das Stück zusammen mit seiner Ehefrau Judith und dem Sprecher Hubert Röser zu Gehör bringt. Das »Niehusmann Gitarren Duo« hat ein musikalisches Repertoire von frühen Lautenstücken der Renaissance über zentrale Werke der Gitarren-Klassik und der spanischen Romantik bis zur Musik des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche CD-Aufnahmen mit erlesenen Raritäten belegen die Qualität dieses Duos, das über umfangreiche Konzerterfahrungen im In- und Ausland verfügt. Sprecher Hubert Röser ist Lektor, Rezitator und Redakteur. Er lebt und arbeitet in Altendorf und hat ein Faible für Pilgergeschichten und -gedichte.


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

In einer inspirierenden Reise von Renaissance bis Rock widmet sich der Solist und Ausnahmekünstler  mit elegischer Ausdruckskraft der Verbindung unterschiedlicher Orgel-Klangwelten.

Orgelkonzert mit Michael Mikolaschek

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Lesung und Gespräch mit dem Journalisten Harald Martenstein

„Der neue Kolumnenband von Harald Martenstein – frech, böse, voll bissigen Humors“
Harald Martenstein gilt vielen als Deutschlands wichtigster Kolumnist. Seine Themen findet er in der großen Politik genauso wie in den kleinen Zumutungen des Alltags. Wenn alle sich aufregen, plädiert er für Gelassenheit, wenn alle lieb sein möchten, fallen ihm Bosheiten ein. Egal, ob er über die Staatsfinanzen, schöne Russinnen, das Kinderkriegen oder deutsche Radfahrer schreibt – Martenstein ist immer eigensinnig, geistreich und unterhaltsam. Sein liebstes Werkzeug ist der gesunde Menschenverstand, sein Feindbild sind Nörgler, Besserwisser und Dogmatiker. Dabei fürchtet er sich weder vor Hasstiraden noch vor Shitstürmen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:           15,00 E

Vorverkauf:    Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:           19.00 Uhr


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Dieter Kaspers liest aus seinem autobiografischen Roman

ZWEI GESCHENKTE LEBEN - Eine Duisburger Kindheit zwischen Luftkrieg und Wirtschaftswunder. Musikalische Begleitung: Stephan Furchert

Dieter Kaspers & Stephan Furchert (Lesung & Akkordeon)

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


„Italienische Geschichten zum wichtigsten Thema der Welt…“

Amore ist Italienisch und bedeutet: Zwei begegnen sich, und der Tanz beginnt. Es geht dabei sinnlich zu, leidenschaftlich und wild. Aber auch mal zärtlich, sanft und ganz und gar unschuldig. Nahezu immer sind die Liebenden mit Witz und Gewitztheit bei der Sache, einem verführerischen Augenzwinkern, einem koketten Augenaufschlag. Amore kennt viele Spielarten – in den Liebesgeschichten und –liedern, die Reinhold Joppich und Mario Di Leo versammelt haben, kommt jede zum Zug. Ihre Anthologie enthält Erzählungen von Umberto Eco, Andrea Camilleri, Italo Calvino, Franca Magnani, Ermanno Cavazzoni, Alberto Moravia, Elsa Morante und vielen anderen mehr. Zahlreiche canzoni d’amore besingen zudem die Liebe aufs Wunderbarste und Wehmütigste.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:        13,00 €

Vorverkauf:  Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass:         19.00 Uhr

Ein italienischer Abend zum Frühlingsanfang!


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Lesung und Gespräch mit dem Autor Mouhanad Khorchide 

„Gott ist der absolute Humanist...“
  
... davon ist der Islamische Theologe Mouhanad Khorchide überzeugt. In seinem neuen Buch „Gott glaubt an den Menschen“ lenkt der Autor den Blick auf einen Gott, der den Menschen in seiner Freiheit uneingeschränkt ernst nimmt. Khorchide ist sich sicher: Wir dürfen „in der Welt“ nichts absolut setzen, das kommt allein Gott zu. Stattdessen benötigen wir einen globalen Humanismus, der die Menschen als weltumspannende Familie würdigt – und der Islam kann mit seinen ureigenen Quellen einen entscheidenden Beitrag dazu leisten. Der Theologe zeigt, dass der Koran zum kritischen Hinterfragen vorhandener Herrschaftsstrukturen ermutigt. Dem „Sich-Verschließen“ setzt Khorchide eine humanistische Haltung entgegen, die Passivität und Bevormundung ablehnt. Es gehe darum, sich eine Haltung anzueignen, die zu freiem und verantwortlichem Handeln führt.

In Kooperation mit:
Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:           12,00 €

Vorverkauf:    Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:   sofern nicht ausverkauft

Einlass:           19.00 Uhr


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Helmut C. Jacobs zeigt die vielfältigen, außergewöhnlichen Klangmöglichkeiten des Akkordeons in seinem Programm "Musik zwischen Himmel und Erde", in dem er dem Himmel und den Wolken gewidmete Musik mit Programmmusik über die Pflanzen und Blumen der Erde kontrastiert.

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


VocalZauber

Sonntag 26. März 2017, 16.00 Uhr

St. Theresia, Essen-Stadtwald, Goldfinkstraße 38

Johann Sebastian Bach „Matthäuspassion“ (BWV 244)

Ausführende:

Simone Schwark, Sopran

Elisabeth Graf, Alt

Andreas Post, Tenor (Evangelist & Arien)

Harald Martini, Bariton (Arien)

Egbert Junghanns, Bass (Vox Christi)

concerto vivo (auf historischen Instrumenten)

Essener Domsingknaben (Einstudierung Harald Martini)

Essener Vocalisten

Oratorienchor Essen

Collegium Vocale an St. Theresia

Leitung: Jörg Nitschke

Eintritt: € 30 & € 25  (erm. € 15 )

Vorverkauf ab 01.02.2017 : Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


Chor- und Orgelkonzert

Werke von Händel, Fauré, Mendelssohn, Martin u.a.

Frauenensemble „Choristers“

Ltg. und Orgel: Carsten Böckmann

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


„Von der Kunst loszulassen…“

Verzeihen heißt dem Wort nach: Verzicht auf Vergeltung. Wer verzeiht, bezichtigt nicht länger andere für das eigene Leid, sinnt nicht auf Rache oder juristische Genugtuung, sondern lässt es gut sein.Aber wie ist ein derartiges Loslassen möglich, das weder gerecht noch ökonomisch noch logisch ist? Lässt sich das Böse verzeihen? Führt das Verzeihen zu Heilung, gar Versöhnung – oder ereignet es sich jenseits allen Zwecks? Ausgehend von eigenen Erfahrungen ergründet die Philosophin Svenja Flaßpöhler, unter welchen Bedingungen ein Schuldenschnitt im moralischen Sinne gelingen kann. Sie spricht mit Menschen, denen sich angesichts schwerster Schuld die Frage des Verzeihens in aller Dringlichkeit stellt, und sucht nach Antworten in der Philosophie.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:          12,00 E

Vorverkauf:   Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr


Der Sehnsucht Farbe geben!

Meditatives Malen

Am Morgen widmen Sie sich einem Bibeltext. Sie lesen,

hören, lassen nachklingen. Dem Text schenken wir Zeit zum

Wirken. Das Wort öffnet in der Atmosphäre des Hörens den

Blick auf seine Wurzel, Verwandtschaft, Wortstamm und

lässt es überraschend in neuem Licht erstrahlen. Am Nachmittag

fließen die Eindrücke und Sehnsüchte in Farben.

Meditatives Malen ist für jeden geeignet, der einfach mal

Lust hat, sich ganz der Farbe hinzugeben. Dem Alltag wird

so ein wohltuendes Gegenüber gesetzt, da auf Leistungsdruck

und künstlerischen Anspruch verzichtet wird. Sie

werden zum intuitiven Umgang mit Farben eingeladen,

lassen den inneren Regungen freien Lauf, experimentieren

und entdecken spielerisch und mit Freude die schöpferische

Ader in Ihnen. Die nötige Entspannung und Impulse bringen

die Gestaltungselemente der Tage. 

Elemente dieser Tage sind:

Morgengebet / Meditation

Dem Bibelwort Gehör verschaffen

Konzentrations-, Achtsamkeits-, Entspannungs- und Körperwahrnehmungsübungen

Meditatives Malen - Worte nehmen Gestalt an

Spaziergänge in der freien Natur

Schweigezeiten

Einübung in die Meditation (Atem)

Individuelle Gesprächsangebote 

Jutta Schlier, Malerin und Exerzitienbegleiterin

Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr

175,00 Euro (135,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr und 10,00 Euro Materialkosten)

www.jutta-schlier.de

Weitere Information und Anmeldung


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Ludger Schmidt bewegt sich hier In einem Spannungsfeld von einzelnen Sätzen aus den Solosuiten von Johann Sebastian Bach gespielt mit einem akkustischem Cello und seinen komponierten Auseinandersetzungen mit dieser Musik von Bach, gespielt auf einem elektischem Cello und gibt dieser Musik so eine konzertante Einheit.

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Lesung und Gespräch mit dem Kulturjournalisten Gert Scobel

„… alles hängt daran, fliegen und auf dem Teppich bleiben zu können.“
Gert Scobel unternimmt mit seinem neuen Buch ›Der fliegende Teppich‹ eine Diagnose unserer modernen Welt, ihrer Probleme und Charakteristiken. Anhand des Bildes eines fliegenden Teppichs veranschaulicht er unsere Lage und fasst sie in klare Worte: vom Begründungsproblem in den Wissenschaften über die Frage nach dem, was wirklich ist, vom Zustand unserer Gesellschaft bis hin zur Kraft der Imagination. Eine überraschende, augenöffnende Analyse unserer Zeit und der Bedingungen des Menschseins von einem der renommiertesten Wissenschaftsjournalisten.
 »Die Moderne macht schwindelig. Sie ist verwirrend, vielfältig, widersprüchlich und komplex. Vor allem zeigt sie, dass es keinen festen Boden unter den Füßen gibt. Nur mit Hilfe von Fiktionen, Vorstellungskraft und Erfindungen gelingt es uns, den Absturz zu vermeiden. So real unser Leben ist – so sehr findet es doch auf einem fliegenden Teppich statt. Wissenschaft, Kunst und Philosophie sind aus demselben Stoff gewebt. Wir leben ohne festen Boden unter den Füßen – und fliegen dennoch. Vorausgesetzt wir erkennen, was wir in Wahrheit tun. Denn alles hängt daran, fliegen und auf dem Teppich bleiben zu können.«

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:         15,00 €

Vorverkauf:  Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass:         19.00 Uhr


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Lesung und Gespräch mit der Journalistin Christiane Florin

 Am 8. April 2016 veröffentlichte Papst Franziskus das nachsynodale Schreiben „Amoris laetitia – Über die Liebe in der Familie“ zur Familiensynode 2014. Ein Text, der den gesamtkirchlichen Reflexionsprozess zu Ehe und Familie bündelt und ermutigende Perspektiven für das Leben in Ehe und Familie ermöglicht. Vor diesem Hintergrund will die Journalistin Christiane Florin auf der Grundlage ihres Buches folgende Fragen im Gespräch diskutieren: Warum ist die Ehe für die katholische Kirche so wichtig? Warum sind Veränderungen gerade an diesem Sakrament so schwierig? Was hilft Menschen? Und was der Kirche? Denn ungeachtet der Tatsache, dass fast jede zweite Ehe in Deutschland wieder geschieden wird, ist die Lust am Heiraten nach wie vor groß. Rund 40.000 Paare treten jedes Jahr vor den Altar.
Herzliche Einladung an alle, die sich für die Fragen von Ehe und Familie und die damit verknüpften Herausforderungen in Kirche und Gesellschaft interessieren!

In Kooperation:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen
Referat Sakrament und Katechese im Bistum Essen
Referat Familienpastoral im Bistum Essen

Eintritt:          10,00 E

Vorverkauf:   Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft

Einlass:           19.00 Uhr


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Schon immer wurde die Harfe mit himmlischen Klängen in Verbindung gebracht. Doch sie kann viel mehr! In dieser Abendmusik werden sie viele weitere Facetten dieses besonderen Instrumentes kennenlernen.

Valeska Gleser & Helene Schütz (Harfenduo)

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Reinhard Keiser: Markus-Passion für Soli, Chor und Orchester

Franziska Roth, Sopran - Cornelia Orendi, Alt Fabian - Strotmann, Tenor - Gregor Finke, Bass

Jugendkantorei der Chor Singschule Himmelfahrt

harmonie universelle

Leitung: Prof. Werner Schepp

15 €, 10 € Schüler und Studenten


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit "Orgel & more" mit Dirk Homberg


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Lesung und Gespräch mit dem Kabarettisten Erwin Grosche
 
„Gott als Mitbewohner? Das hat Folgen!“

 Das konnte man ja nicht ahnen. Gregor, ein etwas verträumter Zeitgenosse auf der Suche nachetwas Neuem, hängt am schwarzen Brett im Supermarkt einen Zettel auf: „Gott und die Welt. Lass uns darüber sprechen!“ Und wer meldet sich als Erster? Gott! Und er will nicht nur reden, er zieht gleich bei Gregor ein. Was tun? Das Naheliegende natürlich: erst einmal eine Matratze kaufen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:          13,00 €

Vorverkauf:   Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr


Besinnungswochenende

 

Ob nach außen ausgetragen, nach innen gerichtet oder

verdrängt: Aggressionen können uns das Leben schwer

machen. Doch ist Aggression eine Lebenskraft, die uns zur

Verfügung steht und durchaus hilfreich sein kann, wenn wir

um sie wissen, sie verstehen und sie lebensfördernd einsetzen.

Ist das möglich? Und wie kann das gehen?

Spirituelle, biblische und psychologische Zugänge helfen

uns, dieser Kraft in uns auf die Spur zu kommen. Dabei

kommen wir nicht darum herum, den eigenen Umgang mit

Aggressionen anzuschauen, um den Weg zu mehr Freiheit

und zur Heilung gehen zu können.

 

Elemente dieser Tage sind:

Impulse und Austausch in der Gruppe

Persönliche stille Zeit

Ganzheitliche Übungen zum Thema

Gemeinsames Gebet

Möglichkeit zum Einzelgespräch

Gottesdienst am Sonntag

Silvia Betinska, Exerzitienreferat

135,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


EINWEIHUNG DES NEUEN CEMBALOS

Samstag 29. April 2017, 20.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Cembalo-NACHT

20.00  Uhr Cembalo-Kammermusik

21.15  Uhr Cembalo-Concerti

22.30  Uhr Cembalo-Solo

Werke von J.S. Bach (Fantasia Chromatica / Cembalokonzert d-moll / Brandenburgisches Konzert Nr. 5 ), C.P.E. Bach, A. Forquera, G. Böhm u.a.

Ausführende:

Solisten

Mitglieder der Essener Philharmoniker u.a.

Léon Berben, Cembalo

Jörg Nitschke, Cembalo

Eintritt: pro Konzert € 10 , alle drei Konzerte € 20 (erm. pro Konzert € 5)

In den Konzertpausen werden im Brauhaus Getränke und Knabbereien angeboten.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Orgelvesper zum Wochenausklang - Ave Maria

Evensong mit Chor- und Orgelmusik

Chor im Kloster Saarn

Leitung: Prof. Werner Schepp

Claudia Janssen-Schepp, Klavier und Orgel

frei, Kollekte am Ausgang


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Die kreative Kraft der Depression- ein Benefizkonzert der Duisburger Philharmoniker zugunsten des Bündnis "Duisburg gegen Depression"

Musiker der Duisburger Philharmoniker

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Oasentag für Paare

Einmal aussteigen aus den Anforderungen des Alltags,

Rast und Ruhe miteinander erleben,

„Auftanken“ für Leib und Seele,

Schatten und Kühlung auch nach hitzigen Zeiten,

Geschichte/n erzählen und hören mit und von anderen

Paaren - dafür bietet unser Paar-Oasentag Raum.

Herzliche Einladung an alle, die sich als Paar verstehen!

 

Elemente dieses Tages:

Meditative Impulse aus der Heiligen Schrift, Kunst,

Dichtung oder Musik

Leibwahrnehmungsübung

Zeit zur Besinnung allein und gemeinsam

Hören und sprechen

Segnungsritual zum Ausklang

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat /

Sabine Lieder, Stud. Psych.

40,00 Euro pro Paar

Weitere Information und Anmeldung

Nächster Paaroasentag:

21.10.2017

„Halten – Dich in den Armen...“ Erich Fried

Mit Kinderbetreuung (Alter 4 bis 10 Jahre)


Bach-Kantaten
mit Texten und Melodien von Martin Luther

("Ein feste Burg ist unser Gott" und "Erhalt uns Herr bei deinem Wort")
sowie die Reformationskantate "Gott der Herr ist Sonn und Schild"

Julia Sophie Wagner, Sopran
Bettina Ranch, Alt
Bernhard Berchtold, Tenor
Raimund Nolte, Bass
Neues Bach-Collegium NRW
Märkischer Motettenkreis Iserlohn "Collegium Cantorum"
Dirigent: Kantor Dr. Wolfgang Besler

www.urbanusmusik.de


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Unterwegs auf den Straßen dieser Welt...

Orte finden, Menschen sehen und begegnen…

Gottes Spuren entdecken, das Leben spüren…

 

Ein Angebot für alle, die sich selber und die Welt mal anders

erleben möchten - wir laden Sie zu einem Straßenexperiment

ein! Nach einer gemeinsamen Einstimmung ist jede(r)

alleine unterwegs, wohin die Füße und Gottes Geist führen.

Der Tag wird mit einem Austausch der Erfahrungen und

einem Gebet abgeschlossen.

 

Silvia Betinska / Johannes Lieder,

beide aus dem Exerzitienreferat

Samstag, 10 Uhr bis 16 Uhr

Treffpunkt:

vor der Liebfrauenkirche (GleisX),

Stolzestraße 3a, 45879 Gelsenkirchen

Keine Kosten / Selbstverpflegung

 

Tipp

 

Wenn Sie interessiert sind, Straßenexerzitien kennenzulernen

oder wieder zu machen, ob als Gruppe oder einzelne

Personen, steht Ihnen das Team des Exerzitienreferates nach

Absprache gern zur Verfügung. www.straßenexerzitien.com

 

In diesem

Jahr auch am

21.10.2017 in

Hattingen

 

Straßenexperiment vom 10.06. bis 11.06.2017

Weitere Information und Anmeldung


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit "Orgel, e-Piano und Saxophon" mit Stefan Glaser und Matthias Keidel.


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Ein Angebot des Exerzitienreferates

Besinnungswochenende

 

Kennen Sie Etty Hillesum (1914-1943)? Eine außergewöhnliche

Frau. Der Mailänder Kardinal Carlo M. Martini kennzeichnete

sie mit den Worten: „Etwas Geheimnisvolles liegt

in der Geschichte dieser jungen Niederländerin, die 1943 in

Auschwitz starb. Sie zeigt, wie Gott in ein völlig ungeordnetes

Leben eintreten und es verwandeln kann.“

 

In ihren Tagebüchern (erschienen im Herder-Verlag: Das

denkende Herz der Baracke) schildert sie bestechend klar

ihren Weg, ihr inneres Chaos, ihre Verliebtheit in ihren

Therapeuten und wie ihr ein Sinn für Gott geschenkt wird,

der sie alles neu sehen und annehmen lässt.

 

Wir lassen uns von Impulsen aus ihrem Leben inspirieren und

verknüpfen sie mit unseren Erlebnissen und Erfahrungen.

 

Elemente dieser Tage sind:

Einführung in das Leben von Etty Hillesum

Impulse aus ihrer Spiritualität

Anregungen für unseren Alltag heute

Zeiten der Stille und Besinnung

Austausch in der Gruppe

Gelegenheit zum Einzelgespräch

Gemeinsames Morgen- und Abendlob

Eucharistiefeier am Sonntag

 

Gerd Belker, Pastor, Geistlicher Begleiter und Exerzitienleiter

135,00 Euro


Weitere Information und Anmeldung

 


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

From the countryside: Passend zum Frühling präsentiert der Gitarrist Thorsten Töpp in seinem neuen Programm Naturbilder in unterschiedlichen Stilen: klassisch, folkig, jazzig.

Thorsten Töpp (Gitarrenkonzert)

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Konzert zum Lutherjahr - Lieder von der Reformation bis heute

Chorkonzert

Knabenchor Hannover

Moritz Backhaus, Orgel

Nils Ole Peters, Orgelpositiv

Marthe Perl, G-Violone

Leitung: Prof. Jörg Breiding

15 €, 10 € Schüler und Studenten


"Flucht bedeutet viele Abschiede…“ 

Die Geschichte Ein jüdisches Café, Johannesburg, Südafrika, 1966. Mima Mandelbaum ist Eigentümerin und Seele dieses besonderen Ortes. Sie serviert erfrischende Ingwerschorle, koscheren Wein, Bagels und Menüs voller Fantasie. Und sie hütet ein gefährliches Geheimnis. Während um sie herum alle wegschauen, wird Mima immer tiefer in den Widerstand gegen das Apartheidregime hineingezogen. Bis irgendwann das Leben ihrer eigenen Familie auf dem Spiel steht.

Der Ort
Südafrika. Johannesburg. Der schöne Stadtteil Rosebank. Schule und Synagoge. Vor allem: Das Mandelplatz, ein wunderschönes Café. Die Gäste, die Theke, die Küche. Das Leben drum herum. Außerdem: Soweto. Und ein weiteres, zweites Café in Brooklyn.

Die Zeit
Die Geschichte beginnt kurz vor der Verhaftung Nelson Mandelas 1962 und reicht bis zu seiner Vereidigung als Präsident 1994 und weiter bis zur Arbeit der Wahrheitskommission in den späteren 90er Jahren.

Kommentar
„Der Leser wird völlig in die Zeit mit all ihren Schwierigkeiten und Vorurteilen hineingenommen und kann nicht aufhören, weiter zu lesen. Die Autorin dieses Romans, Christina Brudereck, ist Theologin und Schriftstellerin. Sie verbindet Kultur, Politik, Theologie und Poesie. Das Buch ist angelehnt an wahre Begebenheiten. Denn Christina Brudereck lebte selbst zur Zeit der Amtseinführung von Nelson Mandela in einem Township in Südafrika.“ Alexandra Zelinski, SCM Shop Bundes-Verlag Buchhandlung

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt:          10,00 €

Vorverkauf:   Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 2204-274

Abendkasse:  sofern nicht ausverkauft

Einlass:          19.00 Uhr


Ignatianische Kurzexerzitien in Gemeinschaft

 

Der göttliche Himmel ist wohl entweder überall oder nirgends.

Mein Himmel kann es nur werden, wenn ich ihn in

mir selbst suche und finde.

Diesem Geheimnis und Ihrer Sehnsucht danach können Sie

in diesen Tagen geistlicher Übungen in der bewährten Tradition

des Ignatius von Loyola (1491–1556) Raum geben.

Ein solcher Weg nach innen auf der Suche nach Heil(ung)

und Sinn ist eine große Lebenschance, aber natürlich auch

ein Wagnis: Dazu sind Sie herzlich eingeladen und ermutigt!

Vielleicht kann ja dann das lange Christi-Himmelfahrts-

Wochenende wirklich „himmlisch“ werden!

 

Elemente dieser Tage sind:

Durchgehendes Schweigen

Individuelle Impulse und Hilfen zu Meditation und Gebet

Leibwahrnehmungsübungen

Zeiten der Stille und des persönlichen Gebetes

Tägliches Begleitgespräch

Gemeinsame Gebetszeiten

Zeit zum Spazierengehen und Einfachdasein

 

Silvia Betinska/Johannes Lieder

beide aus dem Exerzitienreferat

265,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Orgelpunkte.2017

Freitag 26. Mai 2017, 20.00 Uhr

St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, Wehmenkamp 17

Orgel & Kunst

Kunst im DIALOG

Ausführende:

Prof. Roland Stangier, Orgelimprovisationen

Maria Theresia von Fürstenberg, Künstlerin

Pastor Oliver Scherges, Texte

Eintritt frei, Spende erbeten

Im Anschluss laden wir zu einem Glas Sekt und zum Dialog mit den Künstlern ein.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Chormusik  a-cappella aus alter und neuer Zeit sowie Sonatinen für Violine und Orgel und Orgelwerke von Andreas Pieper stehen wieder auf dem Programm, das von der „Capella Palestrina“ , Nikola Holzbach, Violine und Andreas Pieper, Leitung und Orgel dargeboten wird.

Capella Palestrina (Chorkonzert)

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Jedes Jahr zu Pfingsten, in diesem Jahr an Pfingstsonntag, wird Erwachsenen im Dom das Sakrament der Firmung gespendet. Zu diesem Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen. Wer sich firmen lassen möchte, meldet sich bitte so bald wie möglich in der Heimatpfarrei oder direkt bei Dr. Klimek, um den Weg der Vorbereitung zu besprechen. Zur Information gibt es auch einen Flyer.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Katechese geht bekanntlich nicht nur durch den Kopf. Gerade starke gemeinsame Erlebnisse können zu wichtigen Erfahrungen auf dem Glaubensweg werden. Sie sollten deswegen auch in der Firmvorbereitung eine Rolle spielen. Es muss nicht der Besuch eines Hochseilgartens sein, viele Übungen lassen sich mit einfachen Mitteln auch vor Ort umsetzen.

 An diesem Nachmittag geht es
·         um erlebnispädagogische Elemente in der Firmvorbereitung vor Ort
·         um den Zusammenhang von Inhalt und Methode

 Methodisch wird es Input, Austausch und viel praktisches Erleben und Ausprobieren geben.

Referentin: Kerstin Schumacher, Referentin für Tage religiöser Orientierung
Ehrenamtliche zahlen 10,-- Euro, die sie aus der Ehrenamtskasse der Pfarrei erstattet bekommen.

Teilnehmer/innenkreis: Hauptberufliche Mitarbeiter/innen in Pastoral und Seelsorge im Bistum Essen sowie Ehrenamtliche, die am Thema interessiert sind.
Hauptamtliche können Credit Points erwerben.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 1.6.2017 per Mail: agnes.klasen@bistum-essen.de
Rückfragen an
nicolaus.klimek@bistum-essen.de oder 0201/2204-280


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Kurz-Straßenexerzitien in Essen

 

Dieses Kurzexperiment richtet sich an alle, die Exerzitien

auf der Straße kennen lernen oder auffrischen möchten.

Straßenexerzitien sind offen für Menschen, die Gott in der

Welt – und eben buchstäblich auf der Straße, im Alltag,

unter den Menschen und in sich selber suchen. Dabei geht

jede und jeder tagsüber eigene Wege. Die Unterbringung

ist einfach und in Gruppenräumen; die Verpflegung wird

als Selbstversorgung in der Gruppe organisiert. Gerade

suchende Menschen, die sich ganz einfach auf den Weg

machen wollen, sind eingeladen, Gottes Gegenwart mitten

in der Welt zu entdecken.

 

 

Es werden keine Vorerfahrungen für die Teilnahme

vorausgesetzt.

 

Elemente dieser Tage sind:

Einführende Impulse

Gemeinschaftliches Leben

Persönliche Zeit „auf der Straße“

Austausch in der Gruppe mit der Begleitung

Gottesdienst

 

Silvia Betinska / Klaus Kleffner,

beide aus dem Exerzitienreferat


Ort der Exerzitien: Pax-Christi-Kirche in Essen und

die Stadt Essen

Kosten entstehen keine – eine Spende im Rahmen des

Möglichen wird erbeten und kann vor Ort abgegeben

werden


Weitere Information und Anmeldung

 

Siehe auch: Spiritualität to go


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit "Praise and Worship" mit Stefan Glaser und Projektband, Bistum Essen und Workshop-Teilnehmern.


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Renaissance, Rokoko und Romantik im Ruhrgebiet – Der Komponist und Organist Dr. Hans-Joachim Heßler lässt längst vergessene Raritäten der Musik des Ruhrgebiets erklingen, die es wirklich verdient haben, gehört zu werden.

Hans-Joachim Heßler (Orgelkonzert) 

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Gemeinsame Erfahrungen, die herausfordern aber auch Spaß machen, sind eine gute Grundlage, um die spirituelle Welt in den Blick zu nehmen. Wir wollen gemeinsam etwas (Neues) tun, nämlich Bogenschießen. Dabei müssen wir achtsam sein. Die Achtsamkeit, die ich meinem Tun entgegenbringe, kann mich auf eine Spur zu mir führen.
Kenne ich den Wechsel von Anspannung und Entspannung – oder habe ich den Bogen längst überspannt? Wie viel Kraft muss ich investieren? Wie weit entfernt und wie groß sind meine Ziele? Habe ich die Mittel sie zu erreichen? Oder habe ich meine Pfeile längst verschossen?

Wetterfeste, bequeme Kleidung ist erforderlich.
Für Verpflegung ist gesorgt.

Ein Teilnehmerbeitrag 10,-- Euro ist am Nachmittag gegen Quittung zu entrichten und wird über die Ehrenamtsförderung von der Pfarrei erstattet.

Teilnehmerkreis: Ehrenamtliche und hauptberufliche KatechetInnen
Die Teilnehmerzahl ist auf 9 begrenzt.

Anmeldung bis zum 15.6.2017 bei Agnes.Klasen@bistum-essen.de


Inspirationstag

 

Ich? Glaube? Was?

Glaube ich was?

Ich glaube was!

Was ich glaube:

 

Was Menschen wirklich persönlich glauben, mit welchen

Augen sie diese Welt anschauen, ist ein großer Schatz in

ihren Herzen. Deshalb erzählen wir nicht Allen und überall

davon.

Und doch ist es wichtig, es in Worten auszudrücken und mit

anderen darüber zu reden. Denn das Besondere an diesem

Reichtum ist ja, dass er sich im Weggeben vermehrt:

Im Mitteilen, im Zuhören, im Austausch.

 

Das ökumenische Credo-Projekt will dazu einen Raum eröffnen,

indem Sie Ihr eigenes Credo aufschreiben und es uns

von Januar bis September 2017 per Post oder Mail, anonym

oder mit Namen schicken können. Wir wollen alles sammeln

und dann daraus ein Impulsheft für die ökumenischen Exerzitien

im Alltag in der Fastenzeit 2018 gestalten.

 

An diesem Tag wollen wir uns im Lesen, Besinnen, Meditieren

und Austausch von vorhandenen Glaubenserfahrungen

zum Wahrnehmen des eigenen Schatzes in unserem Innern

inspirieren lassen.

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat /

N.N. (evangelisch)

22,00 Eurohttp://www.exerzitienreferat.de


Weitere Information und Anmeldung


Orgelpunkte.2017

Samstag 24. Juni 2017, 20.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgelkonzert

Werke von L. Vierne (6. Symphonie), Ch. M. Widor (5. Symphonie)

An der Flentrop-Orgel: Ben van Oosten (Den Haag)

Eintritt frei, Spende erbeten


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

 "Reger, Rilke, Schröder". Kölner Kammerchor singt und spielt sich schräg durch die Jahrhunderte jetzt noch reger, schräger, schröder!!!

Les Saxosythes (Chorkonzert)

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Ökumenische spirituelle Wanderung für Frauen

 

Auf dem Weg sein, unterwegs mit anderen Frauen

Sich untereinander und mit der eigenen Lebensgeschichte

verbinden

Welche Frauen gehören zu meinem Leben?

Wie wirken sich diese Beziehungen aus?

 

In der alten biblischen Geschichte nimmt das Leben der

jungen Frau Rut eine dramatische Wende. Sie bewältigt

diese, indem sie sich ihrer Schwiegermutter anschließt.

Solidarität, Kraft der Vernetzung, Verbundenheit durch ein

ähnliches Schicksal, Verständnis auch mit wenigen Worten

– das sind Qualitäten, die Beziehungen und Freundschaften

unter Frauen auszeichnen.

Auf unserer diesjährigen spirituellen Wanderung nehmen

wir die Frauen, die uns in unserem Leben begleiteten oder

noch begleiten, innerlich und vielleicht auch real mit. Auf

verschiedenen Stationen des Weges nehmen wir uns Zeit

für persönliche Besinnung, Austausch und Gebet.

 

Mehr Informationen zur Wanderroute ab Frühjahr 2017.

 

Silvia Betinska, Exerzitienreferat / N.N.

Übernachtung in Einzel- bzw. Doppelzimmer mit

Etagenbad

Selbstversorgung am Samstag

30,00 Euro (Übernachtung, Frühstück und Kurskosten)

Weitere Information und Anmeldung


Spirituelle Wanderung im Ruhrbistum für Männer

 

In Gemeinschaft und allein einen Weg gehen, mit Start und

Ziel, im Schweigen und mit Austausch, einfache Unterbringung,

Genießen und Teilen von Gottes Gaben, die Achtsamkeit

fördern, und den Boden bereiten, das aufzunehmen,

was Gott mitteilen will und schon geschenkt hat – Wandern

als Erfahrung des Leibes und der Seele.

 

Das Wochenende richtet sich an Männer, die eine ganzheitliche

Ausdrucks- und Erfahrungsweise im eigenen

spirituellen Leben suchen. Die Fähigkeit zu einer gewissen

Beweglichkeit ist Voraussetzung für die Teilnahme

 

Wanderroute:

in mehreren Stationen von Mülheim aus an der Ruhr entlang

bis Essen-Werden

Übernachtung:

in Einzelzimmern im Kardinal-Hengsbach-Haus

Sonntag:

Wandern in der Umgebung von Werden und Eucharistiefeier

Unterwegs

 

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat /

Theodor Baars, Theologe und Mediziner

60,00 Euro


Weitere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Meditativ-musikalisches Wochenende

 

Musik und Stille sind wie zwei Seiten einer Medaille. Je

weniger unruhige Nebengeräusche, desto tiefer und voller

ist der Klang der Musik. Das gilt auch für Leib und Seele

der Singenden:

 

Je entspannter und gesammelter ich da bin, desto tiefer

fließt mein Atem. Und der Klang meiner Stimme kann

sich im weiten Raum meines Körpers ausbreiten und mich

meinen eigenen Ton und Rhythmus finden lassen. Wenn

dazu noch berührende Texte von anspruchsvollen neuen

geistlichen Liedern in einer Gruppe von Gleichgesinnten

kommen, kann das Ganze zu einer Erfahrung der Freude,

der Kraft, des lebendigen Geistes Gottes werden.

 

Elemente dieser Tage sind:

Gemeinsames Gebet in der Stille

Einfache Körperübungen

Experimentieren mit der eigenen Stimme

Christliche und „Weltlieder“ einüben und singen

Austausch

Morgen- und Abendgebet

Möglichkeit zum Einzelgespräch

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat /

Michael Kampmann, Pastoralreferent und Kirchenmusiker

135,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates

Impulsexerzitien in Gemeinschaft

mit Elementen aus der Spiritualität von

Charles de Foucauld

 

„Auf!“ ist ein Grundwort unseres Glaubens. Es beginnt beim

morgendlichen Aufstehen – gerufen in einen neuen Tag.

Wir leben auf beim Gespräch unter Freunden. Wir tauen auf

in der Wärme der Sonne. Wir atmen auf in der Ruhe nach

einem anstrengenden Tag, in Zeiten der Besinnung und des

Gebetes. Zuwendung und Trost richten uns in Trauer und

Leid auf.

 

Die Bibel ist voll von Geschichten, in denen Gott Menschen

aufmuntert und aufrichtet. Dem völlig erschöpften Elija hält

er Brot und Wasser hin und sagt: „Steh auf und iss! Sonst

ist der Weg zu weit für dich.“ (1 Kön 19,7) Josef erfährt im

Traum die Wegweisung Gottes: „Steh auf, nimm das Kind

und seine Mutter...“ (Mt 2,13) Den verängstigten Jüngern

ruft Jesus zu: „Steht auf, habt keine Angst.“ (Mt 17,7) Dem

blinden Bartimäus wird gesagt. „Hab Mut! Steh auf! Er ruft

dich.“ (Mt 10,49) Im Magnificat jubelt Maria: „Die Gebeugten

richtet er auf.“ (Lk 1,52)

 

Aus der Sicht der biblischen Hoffnungsgeschichten schauen

wir auf unser Leben und lassen uns beschenken. Worin

brauche ich Ermutigung und Trost, Versöhnung und Klarheit,

neue Lebenskraft und Ausrichtung?

 

Elemente dieser Tage sind:

Schweigen

Biblische Impulse

Anregungen für den Alltag heute

Morgen- und Abendlob

Abendlicher Austausch in der Gruppe

Gelegenheit zum Einzelgespräch

Eucharistiefeier und eucharistische Anbetung

 

Gerd Belker, Pastor, Geistlicher Begleiter und Exerzitienleiter

385,00 Euro


Weitere Information und Anmeldung


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit "Orgen und e-Piano" mit Michael Kampmann.


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Sankt Joseph, Dellplatz 35, 47051 Duisburg

Romancero: "A la vida bona". Eine musikalische Ode an das Leben mit Romanzen, Balladen, Liedern und Dichtungen aus dem Mittelalter bis zur Frühromantik Südwesteuropas. Kompositionen von u.A. Walther von der Vogelweide, Arañés, Encina, Manuel García und Lorca.

Trio Romancero

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Carsten Böckmann 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Carsten Böckmann 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Carsten Böckmann 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Jörg Nitschke

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Jörg Nitschke

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Jörg Nitschke

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


VocalZauber

Samstag 29. Juli 2017, 19.30 Uhr

Annenkapelle, Essen-Rellinghausen, St. Annental

A-cappella-Musik aus fünf Jahrhunderten

Ensemble Vollklang

Eintritt: € 10


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Prof. Jürgen Kursawa

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Prof. Jürgen Kursawa 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


USommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Prof. Jürgen Kursawa 

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Wolfgang Schwering

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


USommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Wolfgang Schwering

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Wolfgang Schwering

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Marcus Strümpe

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Marcus Strümpe

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Marcus Strümpe

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen

An der Orgel: Ulrich Isfort

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Ulrich Isfort

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Sommerliche Orgelkonzerte im Bistum Essen 

An der Orgel: Ulrich Isfort

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


Konzert für Alt, Oboe und Orgel
"Luther and more"


mit Bettina Ranch, Alt
und Rene Eljabi, Oboe
und mit dem Frauenkirchenkantor
Matthias Grünert (Dresden)


Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


In dieser Schulung über sechs Abende werden wichtige Kompetenzen vermittelt, die helfen in der Kommunion- oder Firmvorbereitung einen guten Weg mit Kindern und Jugendlichen zu gehen. Der Schwerpunkt liegt auf den pädagogischen Themen, rechtliche Fragen werden auch behandelt. Dabei geht es nicht um starre Theorie, sondern die Inhalte werden gemeinsam erarbeitet, ausgehend von den Erfahrungen und Kenntnissen der Teilnehmenden.

Veranstalter ist das Referat "Sakramente und Katechese". Durchgeführt wird der Kurs von erfahrenen TeamerInnen der Gruppenleiterschulungen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung mit Angabe der Kontaktdaten und des Kurses ist erforderlich. Weitere Infos gibt es hier.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Orgelreise mit dem Schiff

Musikalische Reise vom Kloster Saarn zur Ev. Kirche an der Heckstraße in Werden

Carla Pavel und Luis Ammann, Claudia Janssen-Schepp und Werner Schepp

20 €, 15 € Schüler und Studenten

Nähere Infos zu Treffpunkt, Reise, Konzert etc. über die Homepage:

www.musik-im-kloster-saarn.de


Orgelpunkte.2017

10. September 2017, 17.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgelkonzert

An der Flentrop-Orgel: Wayne Marshall (Großbritannien)

Improvisation und mehr....

Eintritt frei, Spende erbeten


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit der Band "GODBEAT" aus Essen-Heisingen mit Dirk Homberg.


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Meditationswochenende

 

Die Liebe hört niemals auf.

Sie ist das Band, das alles verbindet,

das Vergangene und das Zukünftige.

So lässt sie uns auch verbunden bleiben mit allem Verlorenen.

Wenn wir uns betend behutsam in den Raum dieser Liebe

vortasten, mag der Schmerz einen Widerhall finden, die

Wut einen Ort oder die Verzweiflung sich beginnen, sanft in

Trost zu hüllen.

 

Das Gebet der Liebe ist eine ebenso einfache wie universale

meditative Grundübung in Stille, die das Geben und

Nehmen der Liebe mit dem Ausatmen und Einatmen verbindet

und sie so leibhaftig erfahren lässt.

Eine alltagstaugliche und seelisch tiefgehende Gebetsweise,

die meinem Leben Mitte und Halt geben kann, mein Selbst

wachsen lässt und zugleich meine Beziehungsfähigkeit -

unabhängig von Bekenntnis, Kirchen- oder Religionszugehörigkeit.

 

Elemente dieser Tage sind:

Einführung und Impulse

Zeiten der persönlichen und der gemeinsamen Übung

des Gebetes

Leibwahrnehmungsübung

Austauschmöglichkeit in der Gruppe

Möglichkeit zum Einzelgespräch

Zeit zum Schweigen und Einfachsoliebevolldasein

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat,

vorher Klinik- und Hospizseelsorger

135,00 Euro


Weitere Information und Anmeldung


Chor- und Orgelkonzert

mit dem Landesjungendchor NRW
Carsten Böckmann, Orgel
Christiane Zywietz-Godland, Leitung
Hermann Godland, Leitung

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Einführungs- und Übungstag

„Das Wesentliche des Gebetes vollzieht sich vor allem in

einem großen Schweigen…“ Frère Roger Schutz von Taizé

 

Dieser Einführungs- und Übungstag ist geeignet für alle, die

die kontemplative Gebetsweise – ein stilles Sich-Einlassen

auf die göttliche Gegenwart – kennenlernen möchten oder

schon Erfahrenes mit anderen vertiefend üben wollen.

 

Elemente dieses Tages sind:

Einführung in das Gebet in der Stille

Impulse aus der christlichen Tradition und Mystik

Gemeinsames Gebet in der Stille (mehrere Einheiten)

Körperwahrnehmung und meditatives Gehen

Austausch in der Gruppe

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat /

Reinhard Welp TOcarm

10,00 Euro inkl. Mittagsimbiss

 

Immer mittwochs von 19 Uhr bis 20 Uhr besteht das

Angebot zum Gebet in der Stille in der Franziskuskapelle

des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Weitere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Herzliche Einladung zum "Tag der Katechese" in der Wolfsburg.

Die Thematik steht noch nicht fest, aber merken Sie sich doch bitte den Termin schon einmal vor. Wie jedes Jahr wird es Information, Austausch, Gebet, Lieder und Vergnügliches geben.

Wer den Infobrief Katechese abonniert hat, wird automatisch mit neuen Informationen zu der Veranstaltung versorgt.

fileadmin/relaunch/Bilder/Seelsorge_und_Glauben/Katechese/TagDerKatechese_2016_Flyer.pdf


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit "Orgel, Streicher und Stimmen" mit Zdenko Sojcic & Familie.


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Einzelexerzitien für Frauen

Eine Woche

die Hände in den Schoß legen

Zeit haben für mich

mein Leben ansehen

schweigen

Zeit haben für Gott

die Hände falten

 

Einzeln aber nicht allein:

Leibübungen

Morgenlob

Eucharistiefeier

tägliches Begleitgespräch

 

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat /

Marie-Luise Langwald, Referat Orden und

Geistliche Gemeinschaften, Bistum Essen

395,00 Euro

 

Ein Termin für ein persönliches Vorgespräch wird nach

Anmeldung vereinbart.


Weitere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Orgelpunkte.2017

Kulinarische Orgelnacht

Freitag 13. Oktober 2017, 19.30 – 24.00 Uhr

St.Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

19.30 Uhr Ouvertüre

Werke von C. Kolb, H. Meyer (Schanfigger Bauernhochzeit), R. Schuhenn u.a.

Orgel: Prof. Reiner Schuhenn, Köln

20.30 Uhr Euphonium und Orgel

Christian Becher, Wuppertal & Jörg Nitschke, Essen

21.30 Uhr Die Orgel tanzt...

Werke von E. Grieg, E, Gigout u. F. Gulda

Orgel: Prof. Johannes Geffert, Köln

22.30 Uhr Chor und Orgel – M. Duruflé „Requiem“

Essener Vocalisten

Orgel: Friedrich Storfinger, Oberhausen

23.30 Uhr Organ goes Hollywood...

Improvisationen zu bekannten Filmmusiken

Orgel: Thorsten Maus, Recklinghausen

Zwischen den Konzerten werden kulinarische Leckerbissen durch den Kirchenchor St. Lambertus und das Collegium Vocale St. Theresia angeboten.

Eintritt frei - großherzige Spende erbeten   


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Chor- und Orgelkonzert

„Duruflé-Requiem“

Essener Vocalisten
Friedrich Storfinger, Orgel
Jörg Nitschke, Leitung

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Ein Abend zum Austausch und Information

 

Exerzitien im Alltag sind inzwischen ein bewährtes

spirituelles Kursformat zur Vertiefung und Auffrischung

der persönlichen Beziehung zu Gott, zu sich selbst und zu

den Mitmenschen mitten im alltäglichen Leben. Es gibt

eine unübersehbare Fülle von Ideen und „Material“ zur

Durchführung.

Da kann es gut tun, mal innezuhalten und sich Zeit zur

Orientierung und zum Austausch zu nehmen.

Was ist mir selbst dabei wichtig, was liegt mir am Herzen?

Welche Form, welcher Inhalt passt für mich – und für

meine Zielgruppe?

Welche Hilfen, Anregungen, Erfahrungen gibt es dazu?

„Austauschbörse“ klingt so nach hektischen Geschäften

und „Werkstatt“ hört sich so an, als könnte man Exerzitien

im Alltag zusammenwerkeln:

Deshalb laden wir herzlich zum „Bazar“ ein, bei dem es

bunt, lebendig, aber auch gelassen zugeht, man zum

Anbieten und/oder Mitnehmen kommt, über den Wert

mancher Dinge verschiedener Meinung ist, man auch mal

jemand bei seiner Arbeit über die Schulter schauen kann

und auf jeden Fall ganz viel Erfahrungen erzählt werden

können.

 

An diesem Abend präsentieren wir auch aktuelle Neuerscheinungen

von Exerzitien im Alltag

 

Klaus Kleffner / Johannes Lieder,

beide aus dem Exerzitienreferat

für Haupt- und Ehrenamtliche, Einsteiger und Erfahrene

Anmeldung bitte bis 10.10.2017

Ohne Kosten (aber auf keinen Fall umsonst!)


Weitere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Unterwegs auf den Straßen dieser Welt...

Orte finden, Menschen sehen und begegnen…

Gottes Spuren entdecken, das Leben spüren…

 

Ein Angebot für alle, die sich selber und die Welt mal anders

erleben möchten - wir laden Sie zu einem Straßenexperiment

ein! Nach einer gemeinsamen Einstimmung ist jede(r)

alleine unterwegs, wohin die Füße und Gottes Geist führen.

Der Tag wird mit einem Austausch der Erfahrungen und

einem Gebet abgeschlossen.

 

Silvia Betinska / Klaus Kleffner,

beide aus dem Exerzitienreferat


Treffpunkt:

vor der Kirche St. Peter und Paul,

Bahnhofstraße 21, 45525 Hattingen

Keine Kosten / Selbstverpflegung

 

Tipp:

 

Wenn Sie interessiert sind, Straßenexerzitien kennenzulernen

oder wieder zu machen, ob als Gruppe oder einzelne

Personen, steht Ihnen das Team des Exerzitienreferates nach

Absprache gern zur Verfügung. www.straßenexerzitien.com


Weitere Information und Anmeldung


Oasentag für Paare

Einmal aussteigen aus den Anforderungen des Alltags,

Rast und Ruhe miteinander erleben,

„Auftanken“ für Leib und Seele,

Schatten und Kühlung auch nach hitzigen Zeiten,

Geschichte/n erzählen und hören mit und von anderen

Paaren - dafür bietet unser Paar-Oasentag Raum.

Herzliche Einladung an alle, die sich als Paar verstehen!

 

Elemente dieses Tages:

Meditative Impulse aus der Heiligen Schrift, Kunst,

Dichtung oder Musik

Leibwahrnehmungsübung

Zeit zur Besinnung allein und gemeinsam

Hören und sprechen

Segnungsritual zum Ausklang

Mit Kinderbetreuung (Alter 4 bis 10 Jahre)

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat /

Sabine Lieder, Stud. Psych.

40,00 Euro pro Paar

Weitere Information und Anmeldung



Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Übungswochenende Körperwahrnehmung

 

Hektischer Alltag mit immer neuen Herausforderungen

und Fluten von Reizen

erschweren in der heutigen Zeit das Finden

und Bewahren der eigenen Person. Dabei

verfügen wir mit dem uns geschenkten Körper und Geist

über Instrumente, dieser eigenen Ordnung nachspüren und

sie dadurch wieder erwecken zu können.

 

Die Lehr- und Übungsweise „Rhythmus-Atem-Bewegung“

nach H.L. Scharing basiert auf klaren anatomischen und

physiologischen Grundlagen. Mit einfachen Übungen im

Liegen, Sitzen und Stehen wird ein Zugang zu ganzheitlichem

Dasein, zu innerer Ordnung und wachsender Unterscheidungsfähigkeit

eröffnet. Die Ganzheit von Körper, Geist

und Seele wird integriert und erfährt dadurch wohltuende

Kräftigung. Der eigene Rhythmus kann (wieder)entdeckt

werden.

So hat die „Seele Lust, im eigenen Leib zu wohnen“.

 

Sabine Jorch, Lehrerin für Rhythmus-Atem-Bewegung,

Lehr- und Übungsweise nach H.L. Scharing

165,00 Euro (135,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr)

Weitere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Orgelpunkte.2017

Samstag 11. November 2017, 20.00 Uhr

St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid, Wehmenkamp 17

Orgelkonzert

Werke von J.G. Walther, J. Rheinberger (Sonate Nr. 8), M. Reger (Phantasie und Fuge, Op. 135b)

An der Mathis-Orgel: Thomas Stoll, Essen

Eintritt frei, Spende erbeten


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit den Essener Domsingknaben mit Harald Martini.


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Spirituelle Spurensuche und Besinnungstage für Menschen

zwischen 30 und 50 Jahren

den eigenen Talenten, Gaben und Stärken auf

die Spur kommen

Gottes Ruf in mir wahrnehmen und deuten

 

der eigenen Berufung nachspüren und

diese in unseren Alltag zu integrieren suchen

 

spirituelle Erfahrungen mit mir und der Gruppe

 

bereichert werden durch die eigenen

Erkenntnisse und die der anderen

 

Elemente dieser Tage:

Zugänge aus dem Berufungscoaching

Spirituelle Impulse

Zeiten der Stille

Gottesdienst und Gebet

Einzelgespräche

 

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat /

Sr. Kerstin-Marie Berretz OP

135,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


Die Veranstaltung ist für alle Erwachsene, die in der letzten Zeit gefirmt wurden, oder besonderes Interesse am Heiligen Geist haben. Ähnlich wie bei dem Vorbereitungswochenende auf die Firmung, werden wir uns mit Themen rund um den Heiligen Geist und unser Leben beschäftigen. Dabei wird es Impulse, Austausch und Zeit für sich geben. Miteinander essen gehört ebenso dazu wie miteinander Gebet und Stille zu teilen.

Die Bereitschaft anderen wertschätzend zu begegnen ist unverzichtbar.

Sollten Sie Interesse haben, melden sie sich bitte bei Dr. Nicolaus Klimek. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Einführungstag in den ignatianischen Exerzitienweg

Sie spüren ein Bedürfnis nach mehr Lebensqualität in sich?

Sie suchen einen Weg persönlicher Glaubensvertiefung?

Sie haben von Exerzitien als Möglichkeit der Selbst- und

Gotteserfahrung gehört?

Sie interessieren sich dafür, wollen aber erst einmal schnuppern

statt gleich einen mehrtägigen Kurs zu belegen?

Dann kommen Sie doch zu diesem Tagesangebot!

Sie werden den Sinn und die Grundelemente der bewährten

ignatianischen Exerzitien theoretisch und praktisch

kennenlernen:

Meditation

Stille und Schweigen

Persönliche Schriftbetrachtung

Leibwahrnehmungsübung

Geistliches Begleitgespräch (freiwillig)

Zeit zum Einfachdasein

Silvia Betinska / Johannes Lieder,

beide aus dem Exerzitienreferat


22,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


Himmelsstimmen

Chorkonzert mit Sjaella a capella aus Leipzig

15 €, 10 € Schüler und Studenten


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Bibliodramatag

 

Mit Hilfe des BIBLIODRAMA nähern wir uns dem

biblischen Text in Lukas 7,36-50. Im Haus eines Pharisäers

begegnet Jesus einer „Sünderin“.

In dieser spannungsreichen Begegnung kommen wir in

Kontakt mit sehr menschlichen Themen:

 

Welchen Vorurteilen und Bewertungen sitze ich auf?

Kann ich Schuld empfinden und Reue zeigen?

Darf ich leben mit meiner Schuld?

Ermöglicht Vergebung neues Leben?

 

Elisabeth Hartmann, Bibliodramaleiterin GfB

38,00 Euro (22,00 Euro + 16,00 Euro Kursgebühr)

Weitere Information und Anmeldung


Chor- und Orchesterkonzert

Händel: MESSIAH
(Teil III)
Telemann: Trauermusik

Solisten
Propsteichor St. Urbanus
Mitglieder der Essener Philharmoniker
Ltg.: Carsten Böckmann

www.urbanusmusik.de


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Praxiswochenende christliche Mystik

 

Wir sagen: An Weihnachten feiern wir, dass Gott

in Jesus Christus Mensch geworden ist.

Das ist wirklich ein Grund zum Feiern.

Darüber hinaus will dies eine Mal ein für allemal zeigen:

Gott, das Göttliche Leben, will Wirklichkeit werden in Allem

und so auch in jedem einzelnen Menschen, sich in-karnieren,

ein-fleischen, in all unseren Sinnen, in jedem Atemzug, in

jeder unserer Zellen wirken, unsere engen Grenzen liebevoll

erweitern.

Dieser „Gottesgeburt im Menschen“, wie das die Mystiker

nennen, können wir an diesem adventlichen Wochenende

in aller Ruhe meditierend nachspüren und sie immer mehr

heilend und stärkend geschehen lassen.

 

Elemente dieser Tage sind:

Spirituelle und biblische Impulse

Zeiten der Stille, der Besinnung und Meditation

Leibwahrnehmungsübungen

Einen Film gemeinsam betrachten

Austausch in der Gruppe

Abend- und Morgengebet

Möglichkeit zum Einzelgespräch

Möglichkeit zur Eucharistiefeier am Sonntag

 

Johannes Lieder, Exerzitienreferat

135,00 Eurohttp://www.exerzitienreferat.de


Weitere Information und Anmeldung


Musik zur Marktzeit:

Orgelkonzert
Beginn jeweils um ca. 12.00 Uhr mit dem Angelus-Gebet


Stefan Glaser, Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


VocalZauber

Samstag 2. Dezember 2017, 20.00 Uhr

St. Theresia, Essen-Stadtwald, Goldfinkstraße 38

Johann Sebastian Bach „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ (BWV 140)

Antonio Vivaldi „ Gloria in D“ (RV 589)

Camille Saint-Saens „Oratorio de Noel“ (op. 12)

Ausführende:

Steffanie Patzke, Sopran

Katharina Beckmann, Mezzosopran

Christine Wehler, Alt

Fabian Strotmann, Tenor

Wolfgang Tombeux, Bass

Christian Gerharz, Harmonium & Continuo

Mitglieder der Essener Philharmoniker u.a.

Oratorienchor ?Essen

Collegium Vocale an St. Theresia

Leitung: Jörg Nitschke

Eintritt: € 25 & € 18  (erm. € 13 )

Vorverkauf ab  01.10.2017: Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2017:

Worte, die verbinden

Ökumene zwischen Konfessionen und Religionen

 

Selbst werden, indem ich das mir Eigene finde und behaupte -

in Beziehung und Gemeinschaft leben durch das

Verbindende, das ich erkenne und verwirkliche:

Im Jubiläumsjahr der Reformation hören wir Worte, die das

Gemeinsame der Menschen auf einer persönlichen

Glaubenssuche in der Welt von heute betonen.

Auf diesem Weg relativiert sich das Trennende von

Konfessionen und Religionen buchstäblich.

Feste Bestandteile der Oasentage sind thematische

Impulse, stille Einzelbesinnungszeiten, Austausch in der

Gruppe, am Ende die Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes,

Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Da die Tage in sich abgeschlossen sind und eine Einheit

bilden, ist es erwünscht, den Oasentag von Anfang bis Ende

mitzumachen.

Thematisch bauen die Oasentage nicht aufeinander auf, so

dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen möglich ist.

Die Tage werden von wechselnden Teams inhaltlich

gestaltet:

Regina Bappert / Gerd Belker / Erika Bergerhoff /

Silvia Betinska / Klaus Kleffner / Johannes Lieder /

Jutta Schneider

22,00 Euro

> Weitere Informationen und Anmeldung


Musik zur Marktzeit:

Konzert für Sopran, Flöte und Orgel

Regina Brinkmann, Sopran
Elisabeth Vieth, Flöte
Carsten Böckmann, Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Chorkonzert mit dem Polizeichor Gelsenkirchen

Jochen Stein, Leitung
Abendkasse!

www.urbanusmusik.de


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen

Dieses Mal mit der "TRINITY-Band" aus Bochum und Leander Grunwald.


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Spurensuche einer ökumenischen Spiritualität

Die beste ökumenische Idee für das Jahr 2017: Die Kirchen

feiern ein gemeinsames Christusfest! Unsere 24 stündige

Spurensuche ist ein Beitrag zur geistlichen Ökumene in

gemeinsamer Lesung und Gebet. Dazu legen wir Texte von

Martin Luther und von Teresa von Avila nebeneinander und

werden uns die Augen reiben, welche Berührungspunkte

und Gemeinsamkeiten sich als Impuls für eine Christus-

Spiritualität heute zeigen.

 

Zielgruppe: Alle geistlich interessierten Menschen jeglicher

Konfessionen und Religionen, ökumenisch Bewegte

und Zweifler an der Einheit.

 

Elemente dieser Tage sind:

Einführung in geistliche Schwerpunkte Martin

Luthers und Teresas von Avila und in ihre Weise

der Gottesfreundschaft

Arbeit mit Texten

Zeiten der Besinnung

Gebetszeiten in Gemeinschaft

Gespräch in Gruppen,

 

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat / Sr. Adelheid Wenzelmann

(Communität Kloster Wülfinghausen)

Freitag, 18 Uhr bis Samstag, 18 Uhr

77,00 Euro


Weitere Information und Anmeldung

Vom 01. bis 03. Februar 2017 bieten wir diese

Spurensuche auch im evangelischen Kloster

Wülfinghausen (bei Springe/Hannover) an:

www.kloster-wuelfinghausen.de


Musik zur Marktzeit:

Konzert für Chor und Orgel

Westerholter Kammerchor
Carsten Böckmann, Ltg. und Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 18.02.2017 oder 23.09.2017

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

30.12.2017 bis 01.01.2018

Zeitenwende

Kontemplation und Zeichen der Zeit


Das kontemplative Beten in der Stille kann die Aufmerksamkeit
schärfen auch für die Welt, in der wir leben.
So können wir an diesen besonderen Tagen des Jahresübergangs
einmal die Verbindung wagen von der Übung der
Kontemplation und der Weltwahrnehmung.
In einer Atmosphäre des Hörens kommen wir in Berührung mit dem,

was uns im Schnittpunkt von Spiritualität
und Zeitgeschehen bewegt, um unsere Position darin zu klären.


Elemente dieser Tage sind:


Mehrmals halbstündige Gebetszeiten über die Tage und Nächte

Leibübungen


Schweigen und Gespräche


Zeit zur persönlichen Besinnung


Eucharistiefeier


Möglichkeit zum Einzelgespräch


Ein Vorgespräch zur endgültigen Anmeldung ist Voraussetzung.


Team des Exerzitienreferates
 
Samstag, 16.30 Uhr bis Montag, 10.30 Uhr
126,00 Euro

> Weitere Information und Anmeldung


zum Zuhören und Mitsingen

mit Chören, Solisten und Instrumentalisten der Porpsteipfarrei St. Urbanus

Gesamtleitung: Carsten Böckmann

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de

Weitere Veranstaltungen